Stiftung: Wissenschaftsminister Heubisch im Hochschul-Labor

 

heubisch_fh kleinFebruar 2009: Besuch des bayerischen Wissenschaftsministers Heubisch im Deggendorfer Intercontec-Labor an der Hochschule Deggendorf

Bei seinem Besuch an der Hochschule Deggendorf zeigte sich der Bayerische Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch beeindruckt vom CT-Labor der Wolfgang-Pfeiffer-Stiftung an der Hochschule.

Zusammen mit Vertretern aus Wirtschaft und Hochschule informierte er sich über das Engagement der Stiftung und die Funktionsweise des Tomografen.

Februar 2009: Lob für Wolfgang Pfeiffer Stiftung – Kostenlose Vortragsreihe „OpenUniversity“ für regionale Unternehmer
und Mitarbeiter ab März.

Das von der Firma Intercontec GmbH eingerichtete Labor an der Deggendorfer Hochschule erwies sich einmal mehr als Vorzeigeprojekt:

Der bayerische Wissenschaftsministers Dr. Wolfgang Heubisch zeigte sich  im Rahmen einer Campusbesichtigung sehr interessiert an der Arbeit des Labors und dessen Mitarbeitern.

Diplom-Ingenieurin Susanne Müller erklärte die Verfahrensweise des  Röntgencomputertomographen, dessen Technologie es ermöglicht, von Firmenkunden eingeschickte Industrieteile einzigartig schnell und genau zu vermessen und so zur Qualitätsmessung wichtiger Bauteile beizutragen. So können innerhalb weniger Minuten die Maßhaltigkeit geprüft oder eventuelle Defekte und Fehler im Bauteil entdeckt werden. Auf die Bemerkung, es gäbe weltweit nur zwei baugleiche Geräte dieser Serie, „und eines davon steht in diesem Labor“, war Herr Dr. Heubisch sichtlich beeindruckt.


Wissenschaftsminister_Heubisch

Dabei sei der Intercontec-CT nur Mittel zum Zweck, denn man fördere damit die Weiterbildung von Studierenden, so Stiftungsmanager Jochen Kraus. „Wir schaffen damit eine Verbindung von Theorie und Praxis, und unterstützen viele Praktika, Diplomarbeiten und im Moment sogar eine Promotion“, erklärt er.

„Unternehmen können bei uns das Angebot einer schnellen Bauteilanalyse in Anspruch nehmen und investieren gleichzeitig in einen guten Zweck“ so Kraus. Dass es großen Aufholbedarf seitens der Regierung bei der Förderung von Lehre und Forschung gibt, stellen alle in der Runde fest, worauf Hr. Heubisch den Intercontec-Geschäftsinhaber und Stiftungsgründer Wolfgang Pfeiffer für seine Arbeit und sein außerordentliches Engagement lobte.

Dr. Heubisch und Intercontec-Geschäftsführer
Wolfgang Pfeiffer

Logo  Stiftung Die Wolfgang-Pfeiffer-Stiftung fördert die ab 25. März stattfindende kostenlose Vortragsreihe „OpenUniversity“ an der Hochschule Deggendorf, bei der unter dem Motto  „Erfolgreich durch die Wirtschaftsflaute – No risk, much fun!“ Experten verschiedene Vorträge zu Themen rund um die Unternehmenssicherung und Vermeidung persönlicher Haftung anbieten. Regionale Unternehmen und deren Mitarbeiter sind herzlich eingeladen. Informationen zu Themen, Terminen und Anmeldung unter www.intercontec.biz